Dinara Safina zog mit einem 7:6 (7:1), 6:1 über die Französin Virginie Razzano ins Achtelfinale in Rom ein.

Erbost über den vom Regen aufgeweichten Platz und die erhöhte Verletzungsgefahr beschwerte sich die Weltranglistenerste bei der Turnierleitung.

Die dritte Runde erreichte auch Titelverteidigerin Jelena Jankovic. Die an Nummer drei gesetzte Serbin gewann nach zweistündiger Wartezeit mit 6:3, 7:6 (8:6) gegen die Argentinierin Gisela Dulko.

Jankovic hat das Turnier in den vergangenen beiden Jahren gewonnen

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel