Fed-Cup-Spielerin Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) hat in Estoril ihr erstes WTA-Finale seit 2006 verpasst.

Die 23-Jährige verlor in der Vorschlussrunde das Duell mit der an Nummer sechs gesetzten Russin Jekaterina Makarowa 3:6, 1:6.

Grönefelds Halbfinal-Bezwingerin trifft im Endspiel auf die Belgierin Yanina Wickmayer, die beim Stand von 3:0 gegen die Israelin Shahar Peer von der Aufgabe ihrer Kontrahentin profitierte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel