Martina Hingis hat ein zweites Comeback nach dem Ablauf ihrer Dopingsperre ausgeschlossen.

"Viele fragen mich, wann ich wieder spiele. Aber der Aufwand dafür, wieder an die Spitze zu kommen, ist mir zu groß. Ich glaube nicht, dass ich den Willen und die Kraft noch hätte, diese Leistungen erneut zu bringen", sagte die Schweizerin. Ihre berufliche Zukunft im Tennis sehe sie eher als Beraterin.

Diese Sperre läuft am 30. September ab, an dem Tag wird Hingis 29. "Dann wird meine Würde wieder ein wenig hergestellt", sagte die Schweizerin.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel