Justine Henin hat sich beim WTA-Turnier in Stuttgart nach fast zweieinhalb Stunden gegen die Serbin Jelena Jankovic durchgesetzt und das Halbfinale erreicht. Beim spannenden Match in der Runde der letzten acht musste die Belgierin ihren ersten Satzverlust im Turnierverlauf hinnehmen, gewann am Ende aber 3:6, 7:6 (7:4), 6:3.

Henin, die vor vier Monaten nach einer 16-monatigen Auszeit auf die WTA-Tour zurückgekehrt war, hatte in der ersten Runde die deutsche Fed-Cup-Spielerin Julia Görges (Bad Oldesloe) ausgeschaltet.

Im Halbfinale trifft die siebenmalige Grand-Slam-Siegerin Henin überraschend auf die Israelin Shahar Peer, die die an zwei gesetzte Russin Dinara Safina 6:3, 6:2 bezwang. Die Australierin Samantha Stosur (Nr. 7) schlug im Viertelfinale Li Na aus China 6:3, 6:3 und bekommt es in der Runde der letzten vier mit Lucie Safarova aus Tschechien oder der Russin Anna Lapuschenkowa zu tun.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel