Kristina Barrois hat ihren ersten Titelgewinn auf der WTA-Tour knapp verpasst.

Die 28-Jährige scheiterte im Finale von Straßburg nach gutem Start 5:7, 1:6 an der topgesetzten Russin Maria Scharapowa.

Nach einer 5:3-Führung im ersten Satz brach die Stuttgarterin ein und gewann nur noch ein Spiel.

Im ersten Endspiel ihrer Karriere war Barrois das anstrengende Halbfinale gegen Vania King deutlich anzumerken.

Am Samstag hatte sich die Außenseiterin erst nach hartem Kampf 2:6, 6:2, 7:6 (8:6) gegen die Amerikanerin durchgesetzt.

Für die ehemalige Weltranglistenerste Scharapowa, die im Viertelfinale Julia Görges ausgeschaltet hatte, war es erst das zweite Turnier nach ihrer Ellbogenverletzung im März.

In Madrid war die Russin vor Wochenfrist überraschend schon in der ersten Runde gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel