Fed-Cup-Spielerin Sabine Lisicki hat ihr Comeback auf der WTA-Tour wegen anhaltender Verletzungsprobleme kurzfristig verschieben müssen.

Eine Untersuchung des verletzten Knöchels am linken Fuß vor ihrer geplanten Abreise zum Turnier im slowenischen Portoroz ergab eine zu geringe Belastungsfähigkeit.

Wegen der Verletzung hat die 21-Jährige seit Ende März kein Match auf der Tour mehr bestritten und auch die Grand-Slam-Turniere in Paris und Wimbledon verpasst.

"Ich bin sehr enttäuscht, weil ich mich wirklich darauf gefreut habe, wieder auf der Tour zu spielen. Alles war gebucht, und meine Taschen waren schon gepackt - und dann muss man so etwas hören. Aber ich muss einfach weiter daran arbeiten, dass Gelenk zu stabilisieren", schrieb Lisicki auf ihrer Homepage.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel