Fed-Cup-Spielerin Julia Görges hat erstmals in ihrer Karriere das Endspiel eines WTA-Turniers erreicht.

Die 21-Jährige aus Bad Oldesloe, die vor kurzem schon ins Halbfinale von Palermo eingezogen war, setzte sich im Halbfinale von Bad Gastein gegen die Französin Alize Cornet mit 6:1, 6:4 durch.

"Ich bin so glücklich, das Match gewonnen zu haben. Zum Glück dauerte das Spiel nicht zu lange, so habe ich genügend Kraft für das Finale", sagte die Nummer 65 der Weltrangliste, die sich im zweiten Satz auch von drei Aufschlagverlusten nicht aus der Ruhe bringen ließ und nach 73 Minuten ihren ersten Matchball verwandelte.

Im Endspiel der mit 220.000 US-Dollar dotierten Veranstaltung trifft Görges, deren Halbfinale wegen Dauerregens auf Sonntagmorgen verlegt worden war, nach einer kurzen Pause auf die Schweizerin Timea Bacsinszky.

Für beide war es der erste Vergleich im Rahmen der WTA Tour.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel