Die Weltranglistenerste Caroline Wozniacki und Wiktoria Asarenka haben die WTA-Turniere in Charleston (USA) und Marbella (Spanien) gewonnen.

Die 20-jährige Dänin Wozniacki besiegte im Endspiel im US-Bundesstaat South Carolina die Russin Jelena Wesnina 6:2, 6:3 und feierte damit ihren 15. Turniersieg auf der Damen-Tour.

Asarenka setzte sich an der spanischen Costa del Sol 6:3, 6:2 gegen die Rumänin Irina-Camelia Begu durch.

Für die Weißrussin, die ab Montag erstmals unter den Top-5 der Weltrangliste geführt wird, war es der zweite Turniererfolg in Serie.

In der vergangenen Woche hatte Asarenka in Miami gewonnen.

Dagegen hat der Spanier Pablo Andujar seinen ersten ATP-Turniersieg gefeiert.

Im Finale von Casablanca bezwang der 25-Jährige den Italiener Potito Starace 6:1, 6:2 und sicherte sich damit den Siegerscheck in der Höhe von 72.600 Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel