Das Favoritinnensterben bei den French Open in Paris geht weiter:

Einen Tag nach der überraschenden Niederlage von Melbourne-Siegerin Kim Clijsters schied am Freitag auch die topgesetzte Caroline Wozniacki überraschend aus.

Die Weltranglistenerste aus Dänemark verpasste durch ein 1:6, 3:6 gegen Daniela Hantuchova (Slowakei/Nr. 29) den Einzug ins Achtelfinale.

Es ist das schwächste Abschneiden von Wozniacki bei einem Grand-Slam-Turnier seit exakt zwei Jahren. 2009 war die 20-Jährige ebenfalls in der dritten Runde von Roland Garros gescheitert.

Damit muss Wozniacki, die in diesem Jahr bereits vier Turniere gewonnen hat, weiter auf ihren ersten Triumph bei einem Major-Tournament warten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel