Sabine Lisicki hat sich nach ihrem Turniersieg in Birmingham in der Weltrangliste um 38 Positionen auf Platz 62 verbessert.

Damit ist die Berlinerin drittbeste Deutsche hinter Andrea Petkovic (11.) und Julia Görges (16.) Angeführt wird das Ranking weiterhin von Caroline Wozniacki (Dänemark).

In der Rangliste der ATP gehört Halle-Sieger Philipp Kohlschreiber als neue Nummer 39 wieder zu den Top 40. Der Augsburger bleibt damit Deutschlands Nummer zwei hinter seinem Davis-Cup-Kollegen Florian Mayer (Nr. 18).

Das Spitzentrio bilden unverändert French-Open-Sieger Rafael Nadal (Spanien), Novak Djokovic (Serbien) und Roger Federer (Schweiz).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel