Die Pechsträhne von Kim Clijsters hält an: Die Titelverteidigerin hat ihren Start bei den US Open in New York abgesagt und fehlt damit beim zweiten Tennis-Grand-Slam-Turnier in Folge.

Die Belgierin laboriert an einem Muskelfaseriss in der Bauchmuskulatur, den sie sich beim Masters-Turnier in Toronto zugezogen hatte. In Wimbledon war die Weltranglistendritte mit einer Knöchelverletzung ausgefallen.

"Zwei Wochen in der Reha reichen nicht, um diese Verletzung auszuheilen. Natürlich bin ich sehr enttäuscht. Ich habe sehr hart in diesem Sommer trainiert und mich gut in Form für die US Open gefühlt", sagte die dreimalige US-Open-Siegerin in einem Statement des amerikanischen Tennis-Verbandes (USTA).

Zu Beginn des Jahres hatte Clijsters noch bei den Australian Open in Melbourne triumphiert. Danach begann allerdings die Pechsträne der 28-Jährigen.

Zuerst stoppten sie Probleme an der Schulter und am Handgelenk, dann verletzte sich Clijsters bei der Hochzeit ihres Cousins am Knöchel, bei den French Open schied sie bereits in der zweiten Runde aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel