Fed-Cup-Spielerin Angelique Kerber aus Kiel hat überraschend das Halbfinale des WTA-Turniers in Paris erreicht.

Die US-Open-Halbfinalistin ließ der ehemaligen Weltranglisten-Ersten Maria Scharapowa aus Russland beim 6:4, 6:4 keine Chance und zog in nur 90 Minuten in die Runde der letzten Vier ein.

Dort trifft die 24-Jährige auf die Belgierin Yanina Wickmayer, die ein deutsches Halbfinale durch einen 6:4, 6:7 (3:7), 6:3 gegen Mona Barthel aus Bad Segeberg verhinderte.

"Ich habe sehr gut gespielt. Ich habe mein Spiel gespielt, das war mein Plan", sagte Kerber nach ihrem ersten Sieg über eine Top-5-Spielerin.

Zuvor war Kerbers Fed-Cup-Teamkollegin Julia Görges (Bad Oldesloe) im Viertelfinale der mit 637.000 Dollar dotierten Veranstaltung gescheitert. Die an Nummer sechs gesetzte 23-Jährige unterlag der Tschechin Klara Zakopalova 6:3, 5:7, 1:6.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel