Die Weltranglistensechste Agnieszka Radwanska hat erneut Kritik an der Australian-Open-Gewinnerin Wiktoria Asarenka geübt.

Die 22-Jährige findet das Verhalten der Weltranglistenersten auf dem Platz "ärgerlich" und bezeichnete es als nicht förderlich für das Image des Damen-Tennis.

Asarenka hatte bei ihrem Sieg im letzten Aufeinandertreffen der beiden Top-10-Spielerinnen vergangene Woche im Halbfinale von Doha häufig während und nach den Ballwechseln leichte Verletzungen angedeutet.

Aus Sicht der Polin, die das Match verlor, sei dies allerdings eine bewusste Strategie ihrer Gegnerin gewesen. Radwanska hatte Asarenka beim obligatorischen Handschlag nach dem Spiel mit keinem Blick gewürdigt.

Bereits vor einigen Wochen hatte sich Radwanska in der Debatte über das laute Stöhnen von Asarenka und der ehemaligen Nummer eins Maria Scharapowa in der Öffentlichkeit negativ über die Weißrussin geäußert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel