Angelique Kerber hat ihren dritten Titel auf der WTA-Tour verpasst.

Im Endspiel des mit 235.000 Dollar dotierten Turniers in Monterrey unterlag die Kielerin mit 6:4, 2:6 und 4:6 Anastasia Pawljutschenkowa.

Die Russin gewann damit zum dritten Mal nach 2010 und 2011 die Hartplatz-Veranstaltung in Mexiko.

Dabei hatte es für die an Nummer eins gesetzte Kerber in ihrem sechsten WTA-Finale lange Zeit gut ausgesehen und bis zum 2:2 im zweiten Satz das Duell bestimmt.

Dann indes gab die Sechste der Weltrangliste neun Spiele nacheinander ab.

"Anastasia hat heute sehr gut gespielt", sagte Kerber: "Ich habe gut angefangen, aber sie kam stark zurück und hat die Bälle im zweiten Satz einfach gut getroffen. Ich habe bis zuletzt gekämpft, auch als ich im dritten Satz 0:5 zurücklag."

Eine furiose Aufholjagd auf 4:5 blieb danach ebenso unbelohnt wie vier abgewehrte Matchbälle.

Gegen die Weltranglisten-26. hatte Kerber zuvor erst einmal gespielt. Zu Jahresbeginn setzte es im australischen Brisbane eine 6:7, 6:7-Niederlage.

Ihre beiden bisherigen Turniersiege feierte die 25-Jährige im vergangenen Jahr in Paris und Kopenhagen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel