Mona Barthel ist beim WTA-Turnier in Stuttgart überraschend schon in der ersten Runde ausgeschieden. Die Weltranglisten-28. aus Neumünster unterlag vier Tage nach ihrem Fed-Cup-Debüt an gleicher Stelle der Tschechin Lucie Safarova mit 4:6, 1:6.

Damit verpasste Barthel ein mögliches Achtelfinale gegen die topgesetzte Titelverteidigerin Maria Scharapowa aus Russland.

"Ich war nicht richtig auf dem Platz. Der Fed Cup war anstregend und emotional", erklärte Barthel: "Ich werde viel aus den letzten Tagen lernen."

Paris-Siegerin Barthel konnte nicht an ihre gute Leistung vom Wochenende anknüpfen, als sie mit einem Sieg gegen Bojana Jovanovski den Grundstein zum 3:2-Erfolg gegen Serbien gelegt hatte. Die 22-Jährige leistete sich im Match gegen die Nummer 25 des Rankings viele leichte Fehler von der Grundlinie.

Safarova nutzte ihren ersten Breakball zum Gewinn des Auftaktsatzes, als Barthel ein Doppelfehler unterlief. Nach 53 Minuten verwandelte die Tschechin ihren ersten Matchball und sorgte für Ernüchterung in der Barthel-Box.

Am Dienstag waren von den sieben im Hauptfeld gestarteten Deutschen bereits Wildcard-Inhaberin Andrea Petkovic (Darmstadt) und Qualifikantin Dinah Pfizenmaier (Bochum) ausgeschieden.

Die Berlinerin Sabine Lisicki schaffte den Sprung ins Achtelfinale.

Am Mittwoch spielten noch Julia Görges (Bad Oldesloe) und Annika Beck (Bonn) um einen Platz in der Runde der letzten 16. Am Donnerstag greift dann die an Position drei gesetzte Angelique Kerber aus Kiel ins Turniergeschehen ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel