Maria Scharapowa bleibt bei ihrer Mission Titelverteidigung trotz einiger Probleme auf Kurs:

Beim WTA-Turnier in Stuttgart erreichte die topgesetzte Russin durch ein 7:5, 4:6, 6:4 gegen die einstige French-Open-Siegerin Ana Ivanovic das Halbfinale.

Nach 2:16 Stunden verwandelte die 26-jährige Scharapowa ihren dritten Matchball.

In der Runde der letzten Vier trifft die Weltranglistenzweite Scharapowa am Samstag auf die Kielerin Angelique Kerber, die am Freitagmittag Jaroslawa Schwedowa mit 6:3, 7:6 (7:2) bezwungen hatte.

Scharapowa führt im direkten Vergleich mit 3:1-Siegen gegen Kerber.

Scharapowa benötigte im Duell mit Ivanovic allerdings wie bereits im Achtelfinale am Vortag drei Sätze für ihren Erfolg.

Am Donnerstag hatte sie sich gegen die ungesetzte Tschechin Lucie Safarova 3:09 Stunden quälen müssen, ehe der 6:4, 6:7 (3:7), 6: 3-Sieg unter Dach und Fach war.

Scharapowa, die als bestverdienende Sportlerin der Welt per anno rund 27,1 Millionen Dollar einstreicht, nutzt das Stuttgarter Sandplatzturnier als Vorbereitung auf die French Open in Paris.

Beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres geht die 1,88 m große Rechtshänderin mit Wahlheimat Florida ab 26. Mai als Titelverteidigerin an den Start.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel