Sabine Lisicki hat sich mit dem ersten WTA-Turniersieg Karriere in der Weltrangliste um 20 Plätze auf den 43. Rang verbessert.

In Charleston hatte Lisicki mit einem 6:2, 6:4-Erfolg über die Dänin Caroline Wozniacki neben dem ersten Titel auch ein persönliches Rekord-Preisgeld von 187.815 US-Dollar eingestrichen.

Die Spitze der Weltrangliste übernahm erstmals die Russin Dinara Safina, die Serena Williams aus den USA auf Rang zwei verdrängte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel