vergrößernverkleinern
Der schnellste Serien-Mini der BMW-Tochter soll 29.500 Euro kosten © SPORT1

Mini bringt Anfang August den neuen John Cooper Works auf den Markt. Das mit Fahrwerkskomponenten des Rennwagens der Mini-Challenge bestückte Fahrzeug leistet satte 211 PS und läuft gut 240 Sachen.

München - Mini bringt Anfang August den neuen John Cooper Works auf den Markt. Das mit Fahrwerkskomponenten des Rennwagens der Mini-Challenge bestückte Fahrzeug leistet satte 211 PS und läuft gut 240 Sachen. (Hier finden Sie Angebote für Mini-Modelle...)

Tuning für die Serie

Der seriengetunte Renner aus dem Hause Mini ist übrigens auch in der Kombiversion Clubman mit den gleichen Leistungsdaten erhältlich. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 238 km/h.

Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt der Mini John Cooper Works schlappe 6,5 Sekunden. Der Clubman packt diese Marke in nur 6,8 Sekunden.

Neuer Vierzylinder

Der neu entwickelte 1,6-Liter-Vierzylinder bietet ein maximales Drehmoment von 260 Newtonmetern zwischen 1850 U/min und 5600 U/min. Mit Overboost stehen 280 Nm zur Verfügung. Der Durchschnittsverbrauch nach EU-Norm beträgt 6,9 (7,0) Liter je 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Wert von 165 (167) Gramm pro Kilometer.

Dynamische Traktionskontrolle

Der Mini John Cooper Works verfügt unter anderem über die dynamische Traktionskontrolle DTC und Kurvenbremshilfe CBC sowie Berganfahrhilfe.

Zur Serienausstattung zählen sechs Airbags und eine Sporttaste mit der das Ansprechverhalten der Lenkung und des Gaspedals verändert werden kann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel