vergrößernverkleinern
Zwei Millionen Euro teuer: der Mansory-Umbau des Bughatti Veyron © SPORT1

Wenn der Preis keine Rolle spielt, nur der Scheich von nebenan ausgestochen werden soll, dann hilft der Gang zu Tuner Mansory. Denn hier gibt's auch garantierte Einzelstücke.

Schon vor eniger Zeit hatt Mansory mit seinem Veyron-Umbau zum Linea Vincero für Aufsehen gesorgt. Was für Menschen sind das, die sich ein über eine Million Euro teures, 1001 PS starkes und 407 km/h schnelles Geschoss tunen lassen? Antwort: sehr reiche!

Doch selbst der auf geringe Stückzahlen ausgelegte Umbau war nicht exklusiv genug. Um selbst dem anspruchsvollsten Kunden helfen zu können, legt der Tuner nun ein Einzelstück auf, dass sich optisch und preislich noch einmal vom Linea Vincero abhebt.

Zwei Millionen für ein Auto

Zwar macht Mansory bislang keine Angaben zum Thema Anschaffungspreis, die Umbaukosten für den Linea Vincero d?Oro dürften aber 700.000 Euro locker übersteigen. Alles in allem wird das EInzelstück also deutlich teurer als zwei Millionen Euro.

Und was bekommt der Kunde für so viel Geld. Zunächst einmal einen Wagen, den selbst der reichste Scheich aus der Nachbarschaft sich nicht kaufen kann - weil es ihn eben nur ein Mal gibt. Weiterhin soll der Linea Vincero d?Oro durch ein auffälliges Kleid aus Carbon überzeugen, dass im Autoklav gebacken wurde und mit einem Kupferfaden durchwebt ist.

Exklusiver Schocker

Zusammen mit den goldenen Zubehörteilen (Felgen, Türgriffe etc.) soll so der Glanz des Linea Vincero d?Oro weiter unterstrichen werden. Außerdem übernimmt das Einzelstück die modifizierte Front des Linea Vincero.

Doch nicht nur nach außen soll das exklusiv getunte Schmuckstück glänzen. Auch im Cockpit des Millionen-Schockers gibt's jede Menge goldene Applikationen und ein ausgeklügeltes Licht-Konzept soll zusätzlich für ein angenehmes Ambiente sorgen. Damit dürfte sich dann der miiliardenschwere Scheich von nebenan wohl noch besser ausstechen lassen.

Zumindest so lange, bis der seinerseitz ein Einzelstück bei Mansory in Auftrag gibt. Dann vielleicht mit Diamanten auf dem Heckflügel und einem Saphyr auf dem Schaltknauf.

Mehr zum Thema Auto aufwww.evo-cars.de

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel