vergrößernverkleinern
Neues Bodykit und 25 kg weniger auf den "Rippen": 911 Turbo VRT von Vorsteiner © SPORT1

Ein neues Kraftpaket von US-Veredler Vorstein verleiht dem Porsche 911 Turbo VRT noch mehr Eleganz. Ein Plus an Leichtfüßigkeit gibt es dank einer 25-kg-Diät.

Wenn im Heck eines allradgetriebenen 911er ein 500 PS starker 3,8-Liter-Turbo-Boxer sitzt, dann handelt es sich hier in der Summe zweifellos um eines der begehrenswertesten Autos der Welt - den Porsche 911 Turbo.

Um dieses "Kleinod" dennoch etwas weiter zu perfektionieren, machte sich US-Tuner Vorsteiner daran, das 312 km/h schnelle und rund 149.000 Euro teure Geschoss auf Diät zu setzen und optisch seinen Stempel aufzudrücken.

Abspeckprogramm dank Carbon

Das Ergebnis hört auf den Namen VRT 911 Turbo, bringt rund 25 Kilogramm weniger auf die Waage und soll so für noch mehr Fahrdynamik sorgen. Eingespart wurde der halbe Zentner durch die Verwendung von Carbon-Werkstoffen.

So besteht etwa das Dach vollständig aus diesem leichten Material. Außerdem spendierte Vorsteiner dem 911 Turbo neue Schürzen und Schweller, die in der Summe ein überaus stimmiges Gesamtbild abgeben.

Heckflügel für den Turbo

Nicht nur aufgrund der galanten Schwarz-Weiß-Erscheinung macht der Prototyp eine äußerst attraktive Figur. Hochgezogene Mundwinkel in Form der Lufteinlässe an der Front lassen den Amerikaner mit deutschen Wurzeln eher sympathisch als aggressiv wirken.

Ebenfalls schick: Die beiden ovalen Serienendrohre wurden durch vier runde Exemplare ersetzt und noch besser in die Heckschürze integriert. Ebenfalls überaus gelungen finden wir den festen Heckflügel, der das ausfahrende Serien-Pendant abgelöst hat. Jetzt kommt direkt so etwas wie GT3-RS-Feeling auf.

Abgerundet wird das VRT-Paket durch matte Alus.

Mehr zum Thema Auto aufwww.evo-cars.de

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel