vergrößernverkleinern
56 PS mehr unter der Haube und 113.900 Euro schwer: der RS5 von Senner Tuning © SPORT1

Dass in Sachen Kraftausbeute beim serienmäßigen Audi RS5 noch nicht aller Tage Abend ist, beweist Senner Tuning. Die PS-Zahl steigt und damit ist auch die 300-km/h-Schallmauer keine Utopie mehr.

Auch wenn der im Audi RS5 verbaute 4,2-Liter-V8 gänzlich ohne Verdichter daher kommt, an dessen Druck man manipulieren könnte, lassen sich doch noch einige Pferdchen mehr aus dem Power-Coupé herauskitzeln.

Senner Tuning zeigt bei seinem neuesten Exponat, dass noch mindestens 56 weitere PS zwischen Steuersoftware und Endschalldämpfer versteckt sind.

Vor allem die neue Edelstahl-Abgasanlage mit Klappensteuerung und Staudrucküberwachung soll ihren Beitrag zu den insgesamt 506 PS und 478 Newtonmeter Leistung des Senner-RS5 beitragen.330100(Audi RS5 von Senner Tuning in Bildern)

300 km/h sind möglich

Den Standart-Sprint auf Tempo 100 soll das so modifizierte Audi-Allrad-Coupé in 4,2 Sekunden abhaken.

Die 450 PS starke Serienversion benötigt 4,6 Sekunden. Zusätzlich zur verbesserten Sprintzeit darf des Audi RS5 von Senner Tuning nun entweder bis Tempo 280, oder ? passende Bereifung vorausgesetzt ? sogar bis 300 km/h Topspeed weiterziehen.

Fahrwerksseitig kommt beim Senner-RS eine zehnfach verstellbare Federn-Dämpfer-Kombination von Bilstein zum Einsatz. Des Weiteren montiert der Tuner noch gewaltige 20-Zoll-Alus, die vorne mit 255er Gummis bezogen sind. Hinten suchen 295er Halt auf dem Asphalt.

Aufpreis als Kleinwagen-Altern

Wer nun noch die die Carbon-Kappen für die Außenspiegel und den "Power-Konverter" für das Gaspedal ordert (sorgt für ein besseres Ansprechverhalten), der landet summa summarum bei einem Gesamtpreis von strammen 113.900 Euro.

Zum Vergleich: Die Basis-Version des 450 PS starken Audi RS5 steht mit rund 78.000 Euro in der Preisliste. Für die Differenz von fast 36.000 Euro ließe sich also auch noch ein kleiner Golf R für den Partner organisiert werden.

Mehr zum Thema Auto aufwww.evo-cars.de

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel