vergrößernverkleinern
Alexander Straulino für Playboy Oktober 2009: Claire Oelkers © Playboy

Sie haben Fragen rund um's Thema Liebe, Frauen und Sexualität? Der Playboy-Berater weiß bescheid und ist sich für die passenden Antworten gar nie und nimmer nicht zu schade!

Ein Kollege hat erzählt, dass er besserenSex hat, seit er die Wände in seinem Schlafzimmer rot gestrichen hat. Gibt es da tatsächlich einen Zusammenhang? D. K. [Gelsenkirchen]

Ausgeschlossen ist das nicht. Rot ist schließlich die Farbe der Liebe. Es wirkt stimulierend und weckt die Leidenschaft. Bevor Sie gleich losstreichen, sollten Sie bedenken: Zu viel Rot macht aggressiv. Lassen Sie also ein paar Wände weiß. Und falls Ihre Wohnung im Souterrain oder Parterre liegt: Kaufen Sie sich blickdichte Rollläden. Sonst besteht die aktute Gefahr, dass Ortsunkundige Ihr privates Rotlichtmilieu mit einem öffentlichen Etablissement verwechseln. Und Sturm klingelnde Passanten führen zu schlechtem Sex. Dagegen helfen auch keine roten Wände.

Kann ich meiner Freundin glauben, dass sie beim Onanieren nur an mich denkt? F. O. (E-Mail)

Wenn es Sie glücklich macht, können Sie das glauben. Wir halten es allerdings für ähnlich wahrscheinlich wie folgende Worte aus einem Frauenmund: "Schatz, ich war shoppen. Aber ich habe nichts gekauft."

Meine Freundin und ich streiten ständig über jede Kleinigkeit. Ist das normal? J. T. [Berlin]

Nein. Denn viele Paare sprechen überhaupt nicht miteinander. Sie sind also ein Glückspilz! Jeder Paartherapeut würde Ihnen eine rosige Zukunft voraussagen. Ein Streit gehört zu einer guten Beziehung dazu. Denn zu viel Harmonie hält kein Mensch auf Dauer aus. Erst recht kein Paar. Denn: Wo bleibt da der Versöhnungssex?

Vor Kurzem wurde ich in meiner Stammkneipe von einem Typen angepöbelt und "Blondine" genannt. Muss ich mir das gefallen lassen? S. T. [Hamburg]

Ja. Auch, wenn Sie nicht blond sind. Denn der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat festgelegt, dass die männliche Würde nicht verletzt wird, wenn ein Mann mit einer blonden Frau verglichen wird. Wir hatten übrigens auch noch nie was gegen Blondinen...

Jedes Mal, wenn ich meiner Freundin vorschlage, meine Eltern zu besuchen, hat sie eine neue Ausrede, warum sie nicht mitkommen könne. Mittlerweile glaube ich, sie will meine Familie gar nicht kennen lernen. Meint sie es nicht ernst mit mir? A. K. [E-Mail]

Das ist eine Möglichkeit. Unsere Theorie ist aber folgende: Ihre aktuelle Freundin hat Ihre Ex-Freundin getroffen. Die beiden sind ins Ratschen gekommen, und Ihre Ex-Freundin hat ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert. Deshalb weiß Ihre Freundin jetzt, dass Ihr Vater zur Begrüßung Polka tanzt, dass Ihre Mutter ermüdende Vorträge über Häkeldeckchen hält und Ihr Bruder in seinem Jugendzimmer Taranteln züchtet. Das kann einer Frau schon Angst machen. Die Liebe zu Ihnen ist aber ungebrochen. So weit unsere Theorie. Aber fragen Sie sicherheitshalber noch mal nach.

In meinem Freundeskreis herrscht große Uneinigkeit in einem Punkt: Soll man sich besser vor oder nach dem Duschen rasieren? Könnt ihr das mal bitte klären? J.-H. K. [E-Mail]

Sehr gern. Wir wollen schließlich nicht, dass Sie wegen falscher Gesichtspflege Freunde verlieren. Wir raten zur Rasur vor dem Duschen. Denn die Rasur danach birgt schmerzhafte Gefahren. Weil die Haut dann sehr gut durchblutet ist, kommt es schneller zu Schnittverletzungen. Das muss ja nicht sein. Deshalb empfehlen wir folgende vier Schritte: Gesicht einschäumen, Schaum zwei Minuten einwirken lassen (wenn Ihnen schnell langweilig wird: Zähne putzen), rasieren, duschen. Das alles gilt übrigens auch für Haare außerhalb des Gesichts. Nur für den Fall, dass Sie sich nicht getraut haben zu fragen...

Meine Freundin hat sich beschwert, dass ich ihr nie etwas Nettes sage. Dabei mache ich ihr ständig Komplimente. Was soll ich tun? J. W. [Pforzheim]

Lesen! Nämlich das Buch "Komplimente ? eine Gebrauchsanweisung" (Eichborn Verlag 2009). Danach wissen Sie Bescheid. Denn wahrscheinlich zählen auch Sie zu jenen Männern, die schon mal schmeichelten: "Schatz, du hast ja abgenommen." Und danach zwei Wochen schwerhörig waren vom lauten Kreischen. Auch ein ehrliches "Liebste, du siehst total gut aus für dein Alter" ist kein Kompliment ? sondern ein Trennungsgrund. Bevor Sie also die Kochkünste Ihrer (Noch-) Freundin mit denen Ihrer Mutter vergleichen, raten wir zum Gang in den Buchladen. Dringend!

Hier gibt's mehr zum Thema Playboy ...

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel