vergrößernverkleinern
Den ersten Teil von Madagascar sahen sieben Millionen Kinobesucher © getty

München - Zurück nach New York lautet die Devise der Protagonisten in der Fortsetzung. Dieses Vorhaben gestaltet sich schwierig.

Madagaskar ist schick, aber irgendwann packt die vier New Yorker Zoobewohner doch das Heimweh. Löwe Alex (Jan Josef Liefers), Zebra Marty (Rick Kavanian), Giraffe Melman (Bastian Pastewka) und Nilpferd Gloria treibt die Sehnsucht ins vertraute Gehege in Big Apple. Dafür reparieren sie ein altes Flugzeugwrack, in das leider auch King Julien und sein Privatsekretär Maurice einsteigen. Doch es kommt zur Bruchlandung - mitten über der afrikanischen Steppe.

Fast sieben Millionen Kinogänger haben 2005 über den ersten Teil des famosen CGI-Abenteuers gelacht. Der knallbunte Spaß für die ganze Familie wird vom selben Team fachgerecht fortgesetzt und bietet noch mehr tierische Unterhaltung, wenn das Quartett auf seine wilden Artgenossen trifft.

Aus der Kino.de-Kritik

Zwar bietet Madagascar für Wildtiere so einige Vorzüge, doch Löwe Alex, Zebra Marty, Giraffe Melman und Nilpferd Gloria sehnen sich nach ihrem Zoo im Big Apple zurück. Das Vierbeiner-Quartett besteigt mit König Julien das von der anarchistischen Pinguin-Gang zusammengebastelte Propellerflugzeug und startet Richtung Heimat.

Doch es kommt zur Bruchlandung, ausgerechnet über der afrikanischen Steppe - genau da, wo Alex als Löwenkind aufgewachsen ist und seine Eltern nach langer Zeit endlich wieder sehen kann. Natürlich wartet auch hier ein Abenteuer auf die verwöhnten Großstädter.

Einfach nur liebenswert

Auch beim zweiten Teil sind die Regisseure Eric Darnell und Tom McGrath wieder mit an Board. Abermals setzen sie weniger auf realistische Animationen denn auf liebenswert gestaltete Charaktere und Gags am Fließband. Verzichtet wurde erneut auf bombastische Musicaleinlagen. Den überschäumenden Score liefern Hans Zimmer und Will.i.am.

Cast Crew

Trickfilm/Komödie, USA 2008Kinostart: 4. Dezember 2008Verleih: UniversalFSK: o.A.Spieldauer: 90 MinutenRegie: Eric Darnell, Tom McGrath

Mehr zu den Kino-Highlights der Woche gibt's hier...

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel