vergrößernverkleinern
© getty

Aus einer unglaublichen Rettungsaktion entwickelt sich eine Liebe zwischen einem gutaussehendem Vampir und einem Teenie.

Teenie Bella Swan (Kristen Stewart) gab nie viel darauf, so wie ihre hippen Mitschülerinnen in Phoenix zu sein. Deshalb nimmt sie es gelassen, als ihre Mutter wieder heiratet und sie zu ihrem Vater ins ewig verregnete Forks im Bundesstaat Washington schickt.

Das ändert sich, als Bella dort den aufregenden Edward Cullen (Robert Pattinson) trifft und sich sofort verliebt. Edward sieht nicht nur gut aus, er hat auch übermenschliche Kräfte, ist seit 1918 nicht gealtert - und ein Vampir!

Mit einer verbotenen Liebe zwischen Mädchen und Blutsauger, angelehnt an Romeo und Julia, schuf Stephenie Meyer einen Bestseller. Teen-Expertin Catherine Hardwicke hat den romantischen Thriller mit genauem Auge für die Befindlichkeiten Jugendlicher verfilmt.

Aus der Kino.de-Kritik:

Selbst Vampire sind begeistert: Stephenie Meyers Kult-Lovestory zwischen Blutsauger Edward und Beauty Bella stürmte bereits mit einem sensationellen Start in den USA die Kino-Charts.

"Und so verliebte sich der Löwe in das Lamm!" Millionen weiblicher Fans haben diese Zeile im Innersten verankert, viele auch mit Tattoos veräußerlicht. Sie steht für die Gefühle eines Unsterblichen zu einer jungen Schönheit, die in seinen Händen jederzeit zerbrechen könnte.

Die Geschichte von Edward und Bella ist ein Phänomen, das weltweit Herzen schneller klopfen lässt und Erzählerin Stephenie Meyer zum Star machte.

Vier Bände gibt es bereits, 17 Mio. Exemplare wurden verkauft, die auf 350 Fansites leidenschaftlich diskutiert werden. Die mit Spannung erwartete Verfilmung des Startbands hat Eventcharakter, bietet Sensitivität, Spektakel, Action, Abenteuer, Fantastik und Romantik.

Verwirrendes Leben

Schauplatz ist ein Städtchen an der pazifischen Nordwestküste. Hier haben Nebel und Regen eine ständige Heimat gefunden - und mit ihnen eine Familie, die ihr düsteres Geheimnis vor allen verbirgt.

Die junge Bella (Kristen Stewart) ist fremd in der Stadt, gerade zu ihrem Vater gezogen und noch etwas verloren an ihrer High School. Bis Edward (Robert Pattinson) in ihr ohnehin schon verwirrendes neues Leben tritt.

Der blasse Junge ist zurückhaltend, mysteriös und gerade deshalb magnetisch. Besitzt Kräfte, die nicht von dieser Welt scheinen, die ein Auto auf Kollisionskurs mit Bella im letzten Moment zum Halten bringen.

Hunger nach Blut

Aus dieser unglaublichen Rettungsaktion entwickelt sich eine Liebe, die alles verspricht, aber auch alles fordert. Denn Edward Cullen ist unsterblich, ist wie seine Familie ein Vampir, der Blut braucht, dafür aber nie einen Menschen getötet hat.

So nah wie Bella ist er noch Keinem gekommen - für ihn ein unbekanntes Glück, für Bella aber auch eine konstante Gefahr. Denn ihr Blut bleibt eine Versuchung, der er widerstehen muss, der andere aber gierig nachgeben. Eines Tages tauchen sie aus dem Nichts auf, der besessene Menschenjäger James und zwei weitere aggressive Vampire. Jetzt wird nicht nur eine, im Grunde unmögliche Liebe, sondern auch der Tod herausgefordert.

In guten Händen

Mit Kristen Stewart, Jodie Fosters Tochter in "Panic Room" und Emile Hirschs Hippie-Gitarrengirl in "Into The Wild", wurde eine perfekte Bella gefunden und mit Robert Pattinson, Cedric Diggory in zwei "Harry Potter"-Filmen, ein faszinierender Edward gefunden.

Sie und die anderen Jungstars sind in guten Händen bei Regisseurin Catherine Hardwicke, die wie schon in "Dreizehn" und "Dogtown Boys" eine Geschichte von Teenagern, vom Erwachsenwerden, sensibel erzählt.

Eine ungewöhnliche allerdings, in der geliebt und gekämpft wird, mit großen Emotionen, starken Effekten und Schauwerten. Ein moderner Fantasyfilm, aber sein Herz schlägt in der Realität.

Cast Crew

Fantasy/Horror USA 2008Kinostart: 15. Januar 2009Verleih: ConcordeFSK: 12 Spieldauer: 122 MinutenRegie: Catherine Hardwicke Darsteller: Kristen Stewart, Robert Pattinson, Billy Burke, Ashley Greene, Nikki Reed

Mehr zu den Kino-Highlights der Woche gibt's hier...

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel