vergrößernverkleinern
Einmal mehr starker Science-Fiction-Darsteller: Nicolas Cage © intern

In dem düsteren Science-Fiction-Drama mit Nicolas Cage erfährt ein Forscher von kommenden Katastrophen und will diese verhindern.

München - Als 1959 eine amerikanische Schulklasse in einem Experiment ihre Zukunftsvisionen notiert und verschließt, ahnt niemand, was für eine erschreckende Bedeutung diese Unterlagen haben: 50 Jahre später gelangt Caleb (Chandler Canterbury) an das mysteriöse Papier.

Sein Vater, Astrophysiker John (Nicolas Cage), entdeckt darin einen Code, der die schlimmsten Katastrophen der Menschheit exakt beschreibt. Und Fatales für die Zukunft vorhersagt.

Wieder einmal verkündet Hollywood eine unheilvolle Prophezeiung, und Hitgarant Nicolas Cage, der schon in "Next" eine düstere Zukunft sah, versucht in diesem packenden apokalyptischen Thriller das Weltende abzuwenden. Alex Proyas ("I, Robot") verantwortet die actionreiche Vision.

Aus der Kino.de-Kritik:

Proyas, der mit drei Co-Autoren am Drehbuch arbeitete, schafft eine spannende, unheilschwangere Atmosphäre - und wirft dabei auch lebensphilosophische Fragen nach Schicksal und Bestimmung auf.

Es ist kein Zufall, dass dieses Grundthema auch "Dark City" prägte, Proyas' Science-Fiction-Thriller über eine von unsichtbaren Mächten gesteuerte Metropole. Seither ist die Handschrift des Regisseurs noch stilsicherer geworden und er versteht es, seine Schauspieler souverän zu führen.

Cast Crew

Drama USA/Australien 2008Kinostart: 09. April 2009Verleih: ConcordeFSK: ab 12 JahrenSpieldauer: 122 MinutenRegie: Alex ProyasDarsteller: Nicolas Cage, Chandler Canterbury, Rose Byrne, Lara Robinson

Mehr zu den Kino-Highlights der Woche gibt's hier...

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel