vergrößernverkleinern
Seit ihrer Gründung 2001 setzt sich die Stiftung Laureus Sport for Good für sozialen Wandel ein © getty

Wenn Laureus ruft, dann kicken sie alle: Zahlreiche Stars treten gegen den Ball, um den Mädchenfußball in Deutschland zu unterstützen.

München - Am 13. Oktober 2013 kicken die Laureus Botschafter Ole Bischof, Fredi Bobic, Jens Lehmann, Birgit Prinz und Axel Schulz sowie weitere prominente Gäste aus Sport, Medien und Gesellschaft für den guten Zweck.

Der Erlös kommt zu 100 Prozent dem bundesweiten Laureus Sport for Good Projekt Kicking Girls zugute. Bereits zum fünften Mal findet das Laureus Benefizspiel statt, zu dem jedes Jahr Prominenz aus Sport, Medien und Gesellschaft anreist, um ihren Beitrag für den guten Zweck zu leisten. (687075DIASHOW: Der Laureus Award)

Viele prominente Namen

Und so sind auch in diesem Jahr zahlreiche Sportgrößen mit von der Partie, darunter die Ex-Fußballer Mario Basler, Christian Karembeu, Guido Buchwald, Hans Sarpei, Krassimir Balakov, Olaf Thon, Thomas Helmer, Ulf Kirsten, Marko Rehmer sowie der deutsche Fußballfunktionär Reiner Calmund.

Seitens der Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich nehmen die Laureus Botschafter Ole Bischof, Fredi Bobic, Jens Lehmann, Birgit Prinz und Axel Schulz teil. In den vergangenen vier Jahren floss eine Spendensumme von jeweils 100.000 Euro in die sozialen Sportprojekte der Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich.

Kampf um Gleichberechtigung

Die erspielte Spendensumme kommt in diesem Jahr dem Laureus Sport for Good Projekt Kicking Girls zugute. Das bundesweite Projekt Kicking Girls unter der Schirmherrschaft der Laureus Botschafter Nia Künzer, Jens Lehmann und Birgit Prinz gibt Mädchen mit Migrationshintergrund die Chance, Fußball-Arbeitsgemeinschaften beizutreten, an Fußballturnieren teilzunehmen und eine Trainer-Assistentinnen-Ausbildung zu absolvieren, um später selbst als Mentor und Vorbild fungieren zu können.

Das Projekt, das derzeit in 94 Fußball-Arbeitsgemeinschaften in 19 deutschen Städten umgesetzt wird, verfolgt das Ziel, den Mädchen den Übergang zum benachbarten Sportverein zu erleichtern und sie für den Sport zu gewinnen. Langfristig soll die Verwirklichung einer Gleichberechtigung erzielt werden.

Das Benefiz-Fußballspiel findet in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge im Dresdner glücksgas stadion statt. SPORT1 überträgt ab 13.15 Uhr live. Tickets gibt es ab sofort auf der Homepage www.benefiz-spiel.de zu erwerben.

Die Ticketpreise starten bei 7 Euro. Die Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich unterstützt außerdem diese sozialen Sportprojekte: KICK im Boxring, KICK on Ice, KICK the Ropes, Kids for future, move, KICKFORMORE, KidSwing, Körbe für Köln, Mit Pferden stark machen, SportFreunde und Laureus Schneetiger.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel