vergrößernverkleinern
Timo Boll begann im Alter von vier Jahren mit dem Tischtennis-Spielen © getty

Timo Boll unterliegt beim Weltcup dem Turnierfavoriten. Auch Dimitri Ovtcharov scheitert in der Runde der letzten Acht.

Moskau - Timo Boll ist beim Weltcup in Moskau im Viertelfinale ausgeschieden.

Der zehnmalige Europameister unterlag dem chinesischen Turnierfavoriten Ma Long 2:4 (6:11, 6:11, 11:7, 11:8, 8:11, 3:11).

Zuvor war der Düsseldorfer Boll nach drei Siegen in der Gruppenphase ungeschlagen in die Runde der besten Acht eingezogen.

Samsonow fordert Boll-Bezwinger

Auch für Ovtcharov war das Viertelfinale Endstation.

Der für Royal Villette Charleroi in Belgien spielende Ovtcharov war beim 1: 4 (8:11, 5:11, 8:11, 11:8, 8:11) gegen Ex-Europameister Wladimir Samsonow aus Weißrussland chancenlos.

Samsonow trifft im Halbfinale nun auf Ma Long. Ovtcharov hatte in seiner Gruppe Platz zwei belegt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel