vergrößernverkleinern
Timo Boll wechselte 2006 aus der chinesi- schen Superliga zu Borussia Düsseldorf © imago

Um den Dreifach-Erfolg aus 2010 zu wiederholen, müssen die Düsseldorfer um Europameister Boll im Pokal den Grundstein legen.

Köln - Den ersten Titel des neuen Jahres im deutschen Sport peilen Rekordsieger Borussia Düsseldorf und Tischtennis-Europameister Timo Boll am Sonntag (2. Januar) bei der Pokal-Endrunde in Stuttgart an.

Die Rheinländer wollen den Grundstein zur Wiederholung ihres "Triples" der vergangenen Saison mit Erfolgen im Cup-Wettbewerb, Meisterschaft und Champions League legen.

Stolpersteine für den 19-maligen Pokalsieger, der in der Bundesliga die Tabelle nach der ersten Vorrunden-Hälfte mit weißer Weste anführt und in der Champions League auch schon im Viertelfinale steht, könnten die bislang drei stärksten Liga-Rivalen werden.

Vorjahresfinalist wieder dabei

Final-Four-Neuling 1. FC Saarbrücken führt das Feld der Düsseldorfer Herausforderer an.

Weitere Endrunden-Teilnehmer sind Vizemeister und Vorjahresfinalist TTF Ochsenhausen sowie ETTU-Cup-Finalist TTC Fulda-Maberzell. Die Halbfinal-Paarungen werden am Neujahrstag ausgelost.

Die Teams und ihre Aufstellungen im Überblick:

Borussia Düsseldorf (Timo Boll, Christian Süß, Patrick Baum, János Jakab)1. FC Saarbrücken (Bastian Steger, Joao Monteiro, Bojan Tokic)TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell (Wang Xi, Robert Svensson, Jan-Ove Waldner) TTF Liebherr Ochsenhausen (Seiya Kishikawa, Tiago Apolonia, Marcos Freitas, Ruwen Filus)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel