vergrößernverkleinern
Nationalspieler Christian Süß gewann im Viertelfinale sein Einzel © getty

In Mailand lässt die Borussia auch ohne ihren Superstar nichts anbrennen. Frickenhausen/Würzburg ist ebenfalls weiter.

Mailand - Auch ohne Timo Boll hat der deutsche Tischtennis-Meister Borussia Düsseldorf das Viertelfinale in der Champions League erreicht.

Im letzten Gruppenspiel siegten die Düsseldorfer bei ASDTT Milano 3:0 und beendeten die Vorrunde als Tabellenerster.

Neben den Nationalspielern Christian Süß und Dimitrij Ovtcharov gewann Marcos Freitag sein Einzel für die Borussia.

Ebenfalls in die Runde der letzten acht Mannschaften zog der TTC Frickenhausen/Würzburg durch ein 3:0 gegen Lombard Budapest ein.

Schon vor dem letzten Spieltag standen die TTF Ochsenhausen, die 3:0 bei San Sebastian TT gewannen, als Viertelfinalteilnehmer fest.

Fulda-Maberzell scheidet aus

Ausgeschieden ist der TTC Fulda-Maberzell. Die Hessen verloren beim spanischen Vertreter CTM Cajagranada 0:3.

Bei den Damen hat sich der deutsche Meister FSV Kroppach für die letztjährige Finalniederlage revanchiert. Im Halbfinalhinspiel besiegten die Kroppacher den Titelverteidiger Services Heerlen aus den Niederlanden 3:0.

Berlin schlägt Froschberg

Im anderen Halbfinale unterlag 3B Berlin Tischtennis der österreichischen Mannschaft Linz AG Froschberg 2:3.

Einen Erfolg feierte der SV Plüderhausen im ETTU-Cup der Männer.

Im ersten Halbfinalspiel gewann das Team gegen Fakel Gasproma-Orenburg (Russland) 3:1.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel