vergrößernverkleinern
Timo Boll war 2003 als erster Deutscher die Nummer eins der Weltrangliste © imago

Der Europameister hat seine Teilnahme an den Titelkämpfen kurzfristig abgesagt. "Mit halber Kraft macht es keinen Sinn", sagt Boll.

Yokohama - Timo Boll hat seine Teilnahme an der Tischtennis-WM in Yokohama kurzfristig abgesagt.

Eine alte Verletzung im Bereich der Lendenwirbelsäule macht einen Start des Weltranglistenvierten unmöglich, sodass er den Flug nach Japan gar nicht erst antrat.

Boll hatte wegen der Verletzung bereits seine Vorbereitung kurzfristig unterbrechen müssen, danach aber von den Ärzten grünes Licht erhalten.

Der 28 Jahre alte Europameister befand sich zuletzt in bestechender Form und wollte in Japan seine erste Einzelmedaille bei einer WM gewinnen.

"Das hat gar keinen Sinn"

"Es bringt überhaupt nichts, wenn ich nur mit halber Kraft spielen kann. Das hat gar keinen Sinn", sagte Boll.

In den vergangenen beiden Tagen war seine Verletzung wieder schlimmer geworden.

Mit dem Aus seines Vorzeigeathleten sind die Medaillenchancen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) auf den Nullpunkt gesunken.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel