Ein Trio deutscher Spieler hat bei den Japan-Open das Viertelfinale erreicht. In Abwesenheit von Timo Boll zog die deutsche Nummer zwei Dimitrij Ovtcharov durch ein 4:0 gegen Singapurs Weltklassespieler Yang Zi in die Runde der letzten Acht ein.

Ovtcharov trifft in Wakayama nun auf Patrick Baum, der den Südkoreaner Lee Sang Su mit 4:2 ausschaltete.

Bastian Steger bekommt es nach einem 4:0 gegen Masato Shiono (Japan) mit Österreichs ehemaligem Weltmeister Werner Schlager zu tun. Alle drei Doppel mit deutscher Beteiligung schieden dagegen aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel