Auf Timo Boll war Verlass. Mit zwei mühelosen Siegen sorgte der Tischtennis-Star beim 3:1 von Titelverteidiger Deutschland gegen Frankreich für einen Auftakt nach Maß in die Heim-EM in Stuttgart.

"Ich bin ja eigentlich ein kleiner Spätstarter, aber es lief schon ganz gut. Wir haben damit gerechnet, dass es etwas zäh wird", sagte Boll. Trotz seiner Routine zeigte sich der 28-Jährige von der lautstarken Kulisse in der Stuttgarter Arena beeindruckt: "Ich bin vor eigenem Publikum immer ziemlich nervös. Das kann ich nie verhindern."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel