Timo Boll fehlen nur noch zwei Siege, um alleiniger deutscher Tischtennis-Rekordmeister zu werden. Der zehnmalige Europameister aus Düsseldorf spielte sich bei den 78. deutschen Meisterschaften in Trier souverän ins Halbfinale vor. Mit seinem zehnten Titel könnte Boll am Sonntag Conny Freundorfer sowie Eberhard Schöler (je 9) hinter sich lassen.

Vor rund 1200 Zuschauern in der Arena Trier wurde der Topfavorit in den ersten Runden kaum gefordert. Obwohl Boll von einer Weisheitszahn-OP und den Folgen einer Muskelverletzung im Oberschenkel geschwächt war, ließ er sowohl Benjamin Rösner (4:0) als auch Deniz Aydin (4:1) keine Chance. Im Viertelfinale schaltete Boll schließlich Jörg Schlichter mit 4:0 aus.

Im Halbfinale wird Boll am Sonntag Steffen Mengel gegenüberstehen, der den früheren Jugend-Weltmeister Patrick Baum aus dem Turnier warf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel