Happy End für Mr. Tischtennis: Die großartige Karriere von Jörg Roßkopf ist mit einem Erfolgserlebnis zu Ende gegangen. Bei seinem letzten Auftritt in der Bundesliga schaffte der frühere Doppel-Weltmeister, Europameister und Olympiadritte von 1996 mit der TG Hanau den Klassenerhalt. Roßkopf verlor das letzte Einzel seiner Karriere gegen den Kroaten Andrej Gacina allerdings knapp mit 2:3 (4:11, 11:8, 13:11, 4:11, 8:11). Dennoch siegte Hanau beim 1. FC Saarbrücken 3:1.

"Meine Satzgewinne haben den Klassenerhalt gebracht", sagte Roßkopf kurz nach dem Spiel: "Aber dann war die Luft raus, ich war ziemlich müde, die Niederlage war ja egal. Gefeiert wurde ja schon am Freitag nach unserem letzten Heimspiel kräftig."

Selbst Timo Boll war wie viele frühere Weggefährten zur großen Abschiedsparty gekommen.

Neben Rekordmeister Borussia Düsseldorf schafften der TTC Fulda-Maberzell, die TTF Ochsenhausen und der TTC Zugbrücke Grenzau die Qualifikation für die Endrunde um die Meisterschaft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel