Die asiatischen Gastgeber haben das Hinspiel des Kontinental-Vergleichs mit Europa im Tischtennis nach einer Aufholjagd für sich entschieden. Trotz eines 1:4-Rückstandes nach dem ersten Tag setzten sich die Asiaten in Peking mit 6:5 gegen die Europa-Auswahl um den deutschen Nationalspieler Dimitrij Ovtcharov durch.

Der 21-Jährige vom belgischen Spitzenklub Royal Villette Charleroi unterlag Yang Zi aus Singapur am Donnerstag mit 0:3 und musste die erste Niederlage in seiner Europa-Team-Karriere hinnehmen. Am Dienstag hatte Ovtcharov den Chinesen Cheung-Yuk mit 3:0 geschlagen.

Für den Sieg der Asiaten sorgte Jun Mizutani. Die japanische Nummer eins gewann das Entscheidungsspiel nach fünf Sätzen mit 3:2 gegen den Schweden Jörgen Persson, dem am zweiten Wettkampftag der einzige europäische Sieg gelungen war.

Neben Mannschaftseuropameister Ovtcharov mussten sich Einzel-Europameister Michael Maze (Dänemark), World-Cup-Sieger Wladimir Samsonow (Weißrussland) und Ex-Weltmeister Werner Schlager (Österreich) ihren Kontrahenten beugen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel