Borussia Düsseldorf steht mit einem Bein im Finale um die deutsche Tischtennis-Meisterschaft.

Im Halbfinal-Hinspiel setzte sich der Titelverteidiger am Freitagabend mit 3:1 beim früheren Meister TTC Zugbrücke Grenzau durch und hat vor dem Rückspiel am 30. April beste Aussichten auf den erneuten Einzug ins Finale. Den Düsseldorfern um den deutschen Starspieler Timo Boll reichen vor heimischer Kulisse zwei Siege zum Weiterkommen.

In Grenzau sorgten Boll und Christian Süß für die Punkte der Gäste, die ohne den verletzten Seiya Kishikawa antraten. Boll schlug den künftigen Düsseldorfer Patrick Baum (3:1) und Thomas Pavelka (3:0).

Auch Süß ließ dem Tschechen Pavelka keine Chance (3:0). Den einzigen TTC-Sieg holte der Japaner Kenji Matsudaira beim 3:0 gegen den Niederländer Trinko Keen, der als Erstazmann von Kishikawa an die Platte gegangen war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel