Nach Olympia und den Europameisterschaften kommt Timo Boll nicht zur Ruhe.

"Ich habe jetzt drei Tage frei. Ich hoffe, die genehmigt man mir. Dann geht es in der Champions League weiter. Dort erwartet der Verein wieder Leistung", so der 27-Jährige, der bei den EM 83 Sätze in neun Tagen gespielt hat.

Nach den Strapazen von Olympia hatte Boll bei der EM "den inneren Schweinehund jeden Tag aufs Neue bekämpfen" müssen.

Bis Dezember muss Boll noch an die Platte, bis es endlich in den wohlverdienten Urlaub geht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel