Der TTC Fulda-Maberzell hat in souveräner Manier zum ersten Mal das Finale des europäischen ETTU-Cups erreicht. Die Hessen setzten sich im Derby der Vorschlussrunde gegen den Ligarivalen TG 1837 Hanau in eigener Halle wie schon im Hinspiel mit 3:0 durch.

Gegner in den beiden Finalspielen Anfang Mai und Anfang Juni ist der russische Vertreter Fakel Orenburg, der trotz eines 3:0-Erfolges im Hinspiel bei Bogoria Grodzisk/Polen noch zittern musste.

Erst Ex-Europameister Wladimir Samsonow erlöste die Russen mit seinem Punkt zu 1:2. Am Ende siegten die Polen 3:1. Vor 400 Zuschauern in Fulda holten Wang Xi, Spielertrainer Qingyu Meng und Robert Svensson in der zweieinhalbstündigen Partie die Punkte für die Fuldaer, die auch noch von der Teilnahme an den DM-Endspielen träumen dürfen.

Am Freitag (19.00 Uhr) soll in eigener Halle die 2:3-Niederlage aus dem Hinspiel bei den TTF Ochsenhausen wettgemacht werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel