Dimitrij Ovtcharov wechselt zur Saison 2010/11 in die russische Profiliga zu Fakel Gazproma Orenburg. Der 21-jährige Team-Europameister wird ab der kommenden Spielzeit Mannschaftskollege vom mehrfachen Europameister Vladimir Samsonov sowie den beiden russischen Weltklassespielern Andrei Smirnov und Fedor Kuzmin.

?Die sportliche Perspektive ist für mich in der immer stärker werdenden russischen Profi-Liga optimal?, begründet Ovtcharov seinen Wechsel.

Neben Ovtcharov und Samsonov werden auch der amtierende Europameister Maze und Primorac in der russischen Liga aufschlagen. Zudem bemüht sich die finanzkräftige Liga weitere Topspieler aus Asien und Europa nach Russland zu locken.

Der in der Ukraine geborene deutsche Tischtennisnationalspieler verlässt den belgischen Meister Royal Villette Charleroi nach einer starken Saison, mit einer Traumbilanz von 13 Siegen und nur einer Niederlage im laufenden Wettbewerb der ETTU Champions League.

?Ich habe perfekte Bedingungen vorgefunden und mich über das gesamte Jahr sehr wohl gefühlt. Sehr gerne würde ich mich mit dem Gewinn der Champions League aus Belgien verabschieden.?

Momentan steht der 21-jährige im Halbfinale der ?Europäischen Königsklasse? und spielt dort gegen den deutschen Vertreter LIEBHERR Ochsenhausen.

Im Hinspiel sicherte Ovtcharov durch seine zwei Einzelsiege seinem derzeitigen Klub eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 26.04.2010 in Belgien.

Im Finale des Wettbewerbs könnten die Mannen aus der Wallonie dann auf den deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf mit Superstar Timo Boll treffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel