Die deutschen Tischtennis-Damen sind bei der Mannschafts-WM in Moskau nach einem Kraftakt weiter ungeschlagen.

Das Team um Europameisterin Jiaduo Wu (Kroppach) krönte im zweiten Vorrundenspiel der Gruppe B gegen Mannschafts-Europameister Niederlande eine Aufholjagd mit einem umkämpften 3:2-Erfolg.

Nach dem Triumph gegen "Oranje" trotz eines vorübergehenden 0:2-Rückstands hat die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) zwei Jahre nach Rang neun gute Chancen auf den Einzug in die Runde der besten 16.

Elke Schall (Holsterhausen), Wu und im entscheidenden fünften Match Kristin Silbereisen (Busenbach) sorgten nach beinahe vier Stunden Spielzeit für den ersten Sieg der Mannschaft von Bundestrainer Jörg Bitzigeio nach zuvor zwei Niederlagen hintereinander im Nachbarschafts-Duell.

Niederlagen von Wu und Silbereisen hatten die EM-Fünften zuvor beinahe entscheidend in Rückstand geraten lassen.

Weitere Gegner des DTTB-Teams sind Spanien am Dienstag, Gruppenfavorit Singapur am Mittwoch und Tschechien am Donnerstag. Die drei besten Teams der Sechser-Gruppe verbleiben im Rennen um die Medaillenränge.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel