Die deutschen Tischtennis-Damen haben bei der Mannschafts-WM in Moskau den Finaleinzug verpasst. Das Team von Bundestrainer Jörg Bitzigeio musste sich Vizeweltmeister Singapur im Halbfinale glatt mit 0:3 geschlagen geben.

Trotz der Niederlage darf sich die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) über Bronze und damit die erste WM-Mannschaftsmedaille seit 1997 freuen.

Europameisterin Jiaduo Wu (Kroppach) unterlag Feng Tianwei 0:3 (13:15, 5:11, 7:11), Kristin Silbereisen (Busenbach) verlor 2:3 (5:11, 11:6, 3:11, 11:8, 11:13) gegen Yuegu Wang, und WM-Debütantin Sabine Winter (Schwabhausen) zog gegen Beibei Sun mit 0:3 (7:11, 1:11, 4:11) den Kürzeren.

Nachdem die deutschen Damen in der Vorrunde beim 0:3 gegen Singapur ohne Satzgewinn geblieben waren, sorgte im Semifinale zumindest Silbereisen für etwas Spannung. Die deutsche Meisterin stand gegen Yuegu Wang dicht vor einem Erfolg, gab den Sieg trotz 9:6-Führung im entscheidenden fünften Satz aber noch aus der Hand.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel