Tischtennis-Mannschaftseuropameister Dimitrij Ovtcharov hat seinen ersten internationalen Einzel-Titel gewonnen.

Der Olympia-Zweite und Vizeweltmeister mit der Mannschaft gewann das Pro-Tour-Turnier im indischen Neu Delhi durch einen 4:0 (11:4, 11:9, 11:2, 11:5)-Finalsieg gegen den Südkoreaner Seo Hyun Deok.

Für seinen Erfolg kassierte der Ex-Düsseldorfer, der zur kommenden Saison vom belgischen Champions-League-Finalisten RV Charleroi zum russischen ETTU-Cup-Sieger Fakel Orenburg wechselt, eine Prämie von 12.800 Dollar.

Durch seinen Titelgewinn rückt "Dima", der im Halbfinale den indischen Lokalmatador und künftigen Bundesliga-Profi Kamal Sharath Achantza mit 4:0 aus dem Turnier geworfen hatte, in der Weltrangliste noch näher an die Top 10 heran. Derzeit ist der 21-Jährige auf Platz 13 und damit 22 Positionen höher als sein Endspielgegner notiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel