Tischtennis-Profi Timo Boll wird in der aktuellen Weltrangliste nur noch auf Rang drei geführt. Der 29-Jährige in Diensten des deutschen Meisters und Champions-League-Siegers Borussia Düsseldorf musste den amtierenden Weltmeister Wang Hao (China) vorbeiziehen lassen. Spitzenreiter ist Chinas dreimaliger Mannschafts-Weltmeister Ma Long.

Zwei weitere deutsche Spieler verzeichnen im Juli ihre bislang höchsten Notierungen. Belgien-Legionär Dimitrij Ovtcharov (Charleroi) kletterte auf Platz zwölf, während Doppel-Europameister Christian Süß (Düsseldorf) nun 19. ist.

Bei den Damen kann sich Europameisterin Jiaduo Wu (Kroppach) ebenfalls über die höchste Einstufung ihrer Karriere freuen. Deutschlands Nummer eins wird im Juli-Ranking auf Platz elf geführt. Die zuvor beste Platzierung von Wu war Rang zwölf im Februar. An der Spitze steht unverändert die Chinesin Liu Shiwen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel