Der Weltranglistendritte Timo Boll aus Düsseldorf hat seiner Erfolgsgeschichte ein weiteres Kapitel hinzugefügt. Der zehnmalige Europameister gewann die mit 172.000 Dollar dotierte Japan Open und setzte sich im Finale des ProTour-Turniers in Kobe mit 4:2 Sätzen gegen seinen früheren Klubkameraden Jun Mizutani aus Japan durch.

Zuvor hatte der 29-jährige Boll in der Runde der letzten vier souverän mit 4:0 gegen den Südkoreaner Joo Se Hyuk gewonnen, der als bester Abwehrspieler der Welt gilt.

Für Timo Boll war der Sieg gegen Mizutani auch eine Revanche für die Niederlage bei der Mannschafts-Weltmeisterschaft im Mai gegen den Japaner.

Der Weltranglistenneunte leistete gegen den topgesetzten Deutschen allerdings zunächst starke Gegenwehr, holte jeweils die Sätze zum 1:1- und 2:2-Satzausgleich. Doch in den letzten beiden Durchgängen ließ Boll beim 11:5, 11:4 nichts mehr anbrennen. `Ich bin mit meiner Form sehr zufrieden", sagte Boll.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel