Für den zehnmaligen Tischtennis-Europameister Timo Boll war bei den Südkorea Open in Incheon das Halbfinale Endstation. Der topgesetzte Düsseldorfer scheiterte beim Debüt von Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf an Lokalmatador Joo Se-Hyuk 1:4 (8:11, 9:11, 7:11, 11:6, 10:12). Zuvor hatte Boll den Franzosen Abdel Kader Salifou und Jiang Tianyi aus Hongkong souverän ausgeschaltet.

Im zehnten Duell mit dem besten Abwehrspieler der Welt, der im Achtelfinale schon Bastian Steger (Saarbrücken) gestoppt hatte, kassierte der Weltranglistenzweite Boll erst seine zweite Niederlage.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel