Timo Boll ist bei den China Open in Suzhou als letzter deutscher Tischtennisspieler im Viertelfinale ausgeschieden.

Der Weltranglisten-Zweite aus Düsseldorf unterlag trotz einer 3:1-Satzführung dem Chinesen Xu Xin 3:4 (12:10, 11:8, 8:11, 11:9, 11:13, 8:11, 7:11).

Xu trifft in einem rein chinesischen Halbfinale auf Olympiasieger Ma Lin.

Im Achtelfinale hatte Boll noch mit 4:0 (11:9, 11:8, 11:5, 11:4) gegen Olympiasieger Ryu Seung-Min aus Südkorea die Oberhand behalten, Xu hatte Mannschaftseuropameister Dimitrij Ovtcharov 4:1 (11:6, 12:10, 11:9, 8:11, 11:7) bezwungen.

Für Europameisterin Wu Jiaduo (Kroppach) war im Achtelfinale Endstation. Die 32-Jährige unterlag der Weltranglisten-Vierten Ding Ning aus China 1:4 (11:9, 5:11, 9:11, 4:11 und 8:11).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel