Topfavorit Timo Boll muss die Tischtennis-EM mit neuen Schlägern spielen.

"Mein altes Holz hat einen Riss bekommen und ist nicht mehr präzise. Daher musste ich nach zweieinhalb Jahren meinen gesamten Schlägersatz wechseln", sagte der zehnmalige Champion kurz vor dem Beginn des Turniers in Ostrau (11. bis 19. September).

Boll hofft, dass die Umstellung "nicht leistungshemmend" wirkt. Normalerweise benötige er aber einen Monat, um das perfekte Gefühl für sein Arbeitsgerät zu bekommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel