Timo Boll hat die Jagd nach seinem dritten Titel-Triple mit zwei lockeren Siegen fortgesetzt.

Nach dem Triumph mit der Mannschaft marschierte der elfmalige Tischtennis-Europameister bei der EM in Ostrau in Einzel und Doppel mühelos in die zweite Runde.

Mit seinem Düsseldorfer Doppelpartner Christian Süß gab Boll gegen das tschechisch-portugiesische Duo Jiri Vrablik/Enio Mendes ebenso keinen Satz ab wie anschließend im Einzel gegen Julien Indeherberg (Belgien), die Nummer 643 der Weltrangliste. Insgesamt stand Boll nur 37 Minuten am Tisch.

Generell hielten sich die deutschen Spieler am ersten Tag der Individualwettbewerbe zunächst schadlos. Neben Boll/Süß schafften es auch Patrick Franziska/Patrick Baum (Hanau/Düsseldorf), Zhenqi Barthel/Kristin Silbereisen (Bingen/Kroppach) und Sabine Winter (Schwabhausen) an der Seite der niederländischen Team-Europameisterin Linda Creemers in die zweite Doppelrunde.

Im Einzel gewannen Winter, Barthel und Elke Schall (Holsterhausen) ihre Auftaktspiele. Titelverteidigerin Jiaduo Wu vom FSV Kroppach hatte als Nummer eins der Setzliste ein Freilos. Die deutschen Herren gingen im Einzel erst nach Timo Boll im Laufe des Nachmittags an den Tisch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel