Tag der Wahrheit für den unter Doping-Verdacht stehenden Dimitrij Ovtcharov: An diesem Mittwoch soll die B-Probe des deutschen Nationalspielers geöffnet werden.

Die Analyse nimmt das Institut für Biochemie an der Sporthochschule Köln vor. Das teilte der Deutsche Tischtennis-Bund auf seiner Homepage mit. Weiter hieß es, dass der DTTB wegen des laufenden Verfahrens auf weitere Stellungnahmen zu diesem Thema weitgehend verzichtet.

Ovtcharov, der erst vor wenigen Tagen zusammen mit Timo Boll und Co. bei der EM in Ostrau/Tschechien den Mannschafts-Titel gewonnen hat, war in der A-Probe die verbotene Substanz Clenbuterol nachgewiesen worden. Daraufhin hatte der DTTB den 22-Jährigen suspendiert.

Ovtcharov beteuert seine Unschuld. Die verbotene Substanz könnte über das Essen im Hotel in seinen Körper gelangt sein, vermutet der Weltranglisten-13. Er will sogar mit Hilfe einer Haaranalyse seine Unschuld beweisen.

Die Probe war am 23. August kurz nach Ovtcharovs Rückkehr von den China Open in seinem Wohnort Hameln durchgeführt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel