Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov muss nach seinem Doping-Freispruch keinen Einspruch des Weltverbandes ITTF fürchten.

"Die vorgeschriebenen Untersuchungen und Maßnahmen sind durchgeführt und Anhörungen abgehalten worden. Alles ist entsprechend den Regeln der deutschen Anti-Doping-Agentur erfolgt und hat dazu geführt, dass Ovtcharovs Suspendierung aufgehoben werden musste.

Die ITTF wird die Entscheidung des Deutschen Tischtennis-Bundes deswegen nicht anfechten", erklärte ITTF-Präsident Adham Sharara auf der Homepage seines Verbandes.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel